Der Anfang von meiner 14 km langen Wanderung auf der Chinesischen Mauer sah ja kinderleicht aus. Wurde nur von einer VerkŠuferin belagert.

Chinesische Mauer soweit das Auge reicht…

Die Aussicht war wunderbar und auch angenehm warm! Unten im Tal war es ziemlich kalt.

Und dann kam die erste steile Stelle, man musste sich an der Mauer festhalten um die hohen Stufen runterzusteigen.

Hier ist die Mauer nicht mehr renoviert und es geht ziemlich steil rauf…

Schade nur, dass man nicht allzu lange rasten konnte, man musste die Strecke in maximum 4 Stunden machen und da man nie wusste wie anstrengend es noch werden wŸrde und wieviel km noch fehlten schritt man zŸgig weiter.

Die TŸrme hatten mehrere Fenster in jede Himmelsrichtung.

geschwungen geht es weiter auf der Chinesischen Mauer.

Doch fŸr ein PortrŠt musste die Zeit reichen…

Uch dass war das Ende, war schneller als gedacht, nach 3 Stunden am Ziel! Der Typ im Hintergrund hat mich zusammen mit seinen 2 Freunden begleitet.